Zu meiner Person:

Achim Kreier, Jahrgang 1962

 

Im November 2011 verkaufte ich mein Unternehmen nach fast 30 Jahren, welches ich 1983 im Alter von 20 Jahren gegründet hatte. In diesen fast 30 Jahren durfte ich in vielerlei Hinsicht Erfahrungen sammeln, die ich dann zum Anlass nahm, mich in meiner Lebensmitte noch einmal völlig neu auszurichten. Frei nach dem Motto:

 

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ – (Henry Ford)

Mein Werdegang

Durch Offenheit und Neugierde geweckt absolvierte ich im Jahre 2012/2013 die Ausbildung zum „systemischen Gesundheitscoach“, die mich in vielerlei Hinsicht prägte.

 

Hier erlernte ich das „Life-Balance-Coaching“ in den Bereichen Beruf, Soziales, Familie und Gesundheit, das im privaten und geschäftlichen Umfeld – also im betrieblichen Gesundheitsmanagement „BGM“- optimal eingesetzt werden kann.

 

Es folgte eine 14-monatige Ausbildung zum „Entspannungstrainer“, in der ich eine Vielzahl von Entspannungsmethoden und -techniken fundiert erlernen durfte. Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, Fantasiereisen, Yoga, Qi Gong sowie eine Einführung in die Kinesiologie und Jin Shin Jyutsu.

 

Beide Ausbildungen wurden mit dem Zertifikat bzw. Zertifikat mit sehr gutem Ergebnis abgeschlossen.

 

Im Dezember 2014 wurde der Grundstein für eine weitere tragende Säule meiner heutigen Tätigkeit gelegt. Systemisches Gesundheitscoaching in den Bereichen Ernährung und Bewegung habe ich als Zusatzausbildung absolviert und ebenfalls mit dem zertifizierten Abschluss des „systemischen Gesundheitscoaches für Ernährung und Bewegung“ erfolgreich abgeschlossen.

 

Zeitgleich begann eine Ausbildung zum „Ernährungsberater für Traditionelle Medizin (TCM)“ an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel, welche mich wirklich nachhaltig begeisterte und fesselte. Eine Ernährungsform, die nicht alle „über den gleichen Kamm scheren will“, sondern sich am Typ, der gesundheitlichen Verfassung, momentaner Konstitution und auf die Grundstrukturen einer gesunden Ernährung zurückbesinnt, zudem noch ganzheitlich orientiert ist, womit auch die emotionalen Faktoren eines Menschen mit berücksichtig werden.

 

„Egal wer der Vater einer Krankheit ist, die Mutter ist immer falsche Ernährung.“ (San Si Miao; Tang Dynastie 618-907)

 

Nicht nur dieses wunderbare Sprichwort hat mich fasziniert und mit viel Herzblut gefesselt, sondern auch die Erfolge, die teilweise schon durch kleine Veränderungen erreicht werden können.

 

So war es die logische Folge diesem Bereich noch mehr Aufmerksamkeit zu widmen und ich begann im Januar 2016 eine in Deutschland einmalige Ausbildung zum „Master of Chinese Dietetics“. Intensive Bearbeitung von chinesischen Disharmonien nach den 5 Elementen/Wandlungsphasen in Bezug zu westlichen Krankheitsbildern bilden die Grundlage dieser 2-jährigen Ausbildung.
Diese Ausbildung habe ich im Oktober 2017 mit Erfolg beendet.

 

Aus der Erfahrung zahlreicher Ernährungsberatungen geprägt, eröffnete sich eine optimale Ergänzungsausbildung; die zum “Vitalstoffberater“, welche ich im Jahre 2018 erfolgreich absolvierte. Gegebenenfalls notwendige, aber dann natürliche Vitalstoffe kombiniert mit einer auf die Person bezogenen Ernährung versprechen dabei gute Erfolge.

 

Veränderung und Weiterentwicklung prägten die letzten Jahre meines Lebens und dieser Weg wurde ständig begleitet von der sanften chinesischen Bewegungs-, Meditations- und Entspannungs-Methode „Tai Chi“ (richtig wäre:  Tai Chi Chuan), dessen Ursprung in der Kampfkunst liegt. Körper und Geist werden beim Erlernen und Praktizieren dieser Technik in Einklang gebracht und erreichen einen ganzheitlichen und somit optimalen gesundheitlichen Nutzen. Bereits von 1999 bis 2003 habe ich diese Technik praktiziert, ab 2012 stark intensiviert und diesen Weg (Tao) konsequent weiterverfolgt.

 

Wer regelmäßig Tai Chi übt, wird geschmeidig wie ein Kind, gesund wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser. (Chinesisches Sprichwort)

 

Tai Chi ist ein Weg, den man geht. Er führt einen an immer neue Grenzen, welche sich dauernd verschieben aber auch zur eigenen Mitte und damit zu sich selbst.

 

Am Tai Chi Zentrum Hamburg e.V., welches dem Dachverband des Deutschen Tai Chi Bundes angehört begann ich im Jahre 2016 eine bis heute andauernde Tai Chi Ausbildung zu der ich
mehrfach im Jahr nach Hamburg bzw. in die Lüneburger Heide reise.

Im Oktober 2016 wurde die Prüfung zum „Tai Chi & Qi Gong Lehrer“ mit Erfolg abgelegt.

2017 dann die Krankenkassen-Zulassung für Tai Chi der Zentrale Prüfstelle für Prävention (ZPP) erteilt. 2018 erfolgte die gleiche Zulassung für Qi Gong.

Zurzeit belege ich den “Tai Chi Ausbilderlehrgang“, der vorrausichtlich 2020 zum Abschluss kommt.


Und noch nicht mal ich weiß was noch kommt, denn „Leben ist Bewegung“ und „Bewegung ist Leben“.

Zusammenfassung

April
November
Dezember
Dezember
Februar
Oktober
Oktober
Mai
seit
seit

2013
2013
2014
2014
2015
2016
2017
2018
2018
2015

systemischer Gesundheitscoach
Entspannungstrainer
systemischen Gesundheitscoach für Ernährung und Bewegung
systemischen Resilienz Coach
Ernährungsberater für Traditionelle Medizin (TCM)
Tai Chi Chuan Lehrer
Master of Chinese Dietetics
Vitalstoffberater
Tai Chi Ausbilderlehrgang
Fachvorträge “Ernährung nach traditioneller chinesischer Medizin“

April 2013: systemischer Gesundheitscoach

November 2013: Entspannungstrainer

Dezember 2014: systemischen Gesundheitscoach für Ernährung und Bewegung

Dezember 2014: systemischen Resilienz Coach

Februar 2015: Ernährungsberater für Traditionelle Medizin (TCM)

Oktober 2016: Tai Chi Chuan Lehrer

Oktober 2017: Master of Chinese Dietetics

Mai 2018: Vitalstoffberater

seit 2018: Tai Chi Ausbilderlehrgang

seit 2015: Fachvorträge “Ernährung nach traditioneller chinesischer Medizin“

*Sämtliche Zertifikate sind zu Dekorationszwecken in meinen Trainings bzw. Schulungsräumen ausgestellt und können somit jederzeit eingesehen werden.

Sie möchten mehr erfahren? Dann freuen wir uns sehr von Ihnen zu hören…