TCM-Ernährungsberatung

Ernährungsberatung nach Traditionell chinesischer Medizin (TCM).

 

In der TCM gehört die Ernährungsberatung zu den 5 Säulen (Phytotherapie / Akupunktur / TaiChi QiGong / Tunia (Massagen) / Ernährung) und hat sehr wenig mit dem zu tun, was hier im Westen unter Ernährungsberatung verstanden wird.

 

Vergessen Sie Kalorienzählen und die klassische Einteilung nach Eiweiß, Fetten und. Kohlenhydraten. Vergessen Sie auch die Aufsplittung nach verschiedenen Inhaltsstoffe.

 

Die TCM sieht immer das Ganze und hat eine ganz eigene Philosophie. Jeder Mensch wird einzeln und als ganzes betrachtet und schon aus diesem Grund gibt es weder grundlegende Heiligsprechung noch Verteufelungen einzelner Nahrungsmittel oder Nahrungsmittelgruppen.

 

Vielmehr spielt in der TCM das Geschmacks- und Temperaturverhalten eines Lebensmittels eine große Rolle und kann entsprechend der Konstitution und des Befindens gezielt eingesetzt werden. Manchmal sind es wirklich nur kleine Veränderungen, die den Unterschied machen zwischen bekömmlich und unverträglich bzw. zwischen Wohlbefinden und Unwohlsein.

Natürlich gibt es auch die Fälle, in denen Menschen sich gerade die Nahrungsmittel zum Lieblingsessen ausgesucht haben, die ihnen gar nicht gut bekommen. Dann muss man Wege finden, sie bekömmlicher zu machen, denn von Verboten hält die TCM wenig. Überhaupt scheinen die Grundprinzipien der TCM-Ernährung auf einem Fundament gesunden Menschenverstandes zu stehen.

 

Hier ein paar Beispiele:

Die 8 größten Ernährungsfehler nach TCM:

  1. unregelmäßiges Essen
  2. häufiges Überessen
  3. zu schnelles Essen
  4. Essen in angespannter Stimmung
  5. häufiges Fasten und zu wenig Essen
  6. kalte Getränke vor, zu oder nach den Mahlzeiten
  7. zu viel Rohkost
  8. zu viel von einem Geschmack (z.B. zu viele Süßigkeiten, zu viel Scharfes)

Wenn man ehrlich ist, stellt die o. g. Aufstellung keine wirkliche Überraschung dar und jeder kann sich die negativen Folgen dieses Verhaltens ausmalen. Dennoch werden sie permanent gemacht. Deshalb ist die Verinnerlichung dessen und die Achtsamkeit bei der Nahrungsaufnahme extrem wichtig und schon ein erster kleiner Schritt.

 

Die Ernährungsberatung nach TCM ist aufwendig, weil sie wirklich auf jeden speziell zugeschnitten ist. Es wird eine ausführliche Anamnese erhoben und der Klient wird aufgefordert, schonungslos und ehrlich ein Ernährungstagebuch über eine gewisse Zeit zu führen, um die Ernährungsgewohnheiten kennenzulernen und zu dokumentieren. Dafür erhält der Klient jedoch hinterher umfangreiche Empfehlungen und Tipps, die er umsetzen und Schritt für Schritt in seinen Alltag integrieren kann, so dass eine dauerhafte Veränderung bzw. Verbesserung erreicht wird.

 

Schon San Si Miao (Tang Dynastie 618-907) sagte: Wer auch immer der Vater der Krankheit ist, die Mutter ist immer eine falsche Ernährung.

 

Wer sich darüber im Klaren ist, bekommt auch eine Idee davon, was alles mit “richtiger” Ernährung möglich ist.

 

Allerdings möchte ich die aufkommende Euphorie – besonders für die Fast Food-Junkies – etwas bremsen. “Richtige” Ernährung fällt nicht vom Himmel und gibt es auch nicht an der Bude ums Eck. Sie möchte mit frischen Lebensmitteln zubereitet werden, d. h. es sollte grundsätzlich die Bereitschaft bestehen, sich mit seiner Ernährung auseinanderzusetzen und auch etwas Zeit zu investieren. Lassen Sie es mich so ausdrücken: Die Zeit, die Sie aufwenden um sich gesund und ausgewogen zu ernähren, müssen Sie nicht später in Arztpraxen-Wartezimmern sitzen – Sie haben die Wahl!

 

Rufen Sie mich an! Ich berate Sie gern!

Fragen und Terminwünsche nehme ich telefonisch, per Mail, SMS oder WhatsApp sehr gerne entgegen.